Weine aus der Pfalz

Das Anbaugebiet Pfalz zählt zu einem der wichtigsten in Deutschland. Der Weinanbau entlang der deutschen Weinstraße. Die Böden sind in diesem Weinanbaugebiet nährstoffreich und sandig und können so die Bedürfnisse der Reben erfüllen. Der Weinanbau umfasst verschiedene Sorten. Hauptsächlich wird in der Pfalz Weißwein angebaut, aber auch rote Sorten finden sich in der Gegend. Und auch Sekt ist aus dieser Gegend zu haben.

Besondere Weine bekommen eine Auszeichnung.

Die Weine aus der Pfalz lassen sich zu den Spitzenweinen aus Deutschland zählen und so werden die Weine regelmäßig prämiert und so dürfen einige das Siegel Prädikatswein führen. Der Federweißer ist der erste Wein, der aus einer Weinlese hervorgeht. Dieser Wein passt ganz wunderbar zu kräftigen Gerichten wie einem Zwiebelkuchen. Der Gewürztraminer zählt zu den Weinen mit einer Geschichte. An diesem Wein erfreuen sich schon viele Generationen von Weinkennern. Das Aroma des weißen Gewürztraminers schwankt etwas, abhängig von der Bodenbeschaffenheit und des Klima, ist aber immer blumig und edel. Dieser Wein ist für eine Speise mit Wild sehr passend, Weinkenner werden diesen Wein gerne probieren. Die weiße Sorte Kerner wird hauptsächlich in der Pfalz angebaut und zeichnet sich durch seinen fruchtigen und aromatischen Geschmack aus. Der trockene Wein ist ein guter Begleiter für die Vorspeise. Zu Spargelgerichten lässt sich der Wein auch sehr gut kombinieren. Aber auch als Dessertwein kann er sehr gut serviert werden.

Ein Ausflug in die Pfalz ist eine willkommene Abwechslung zum hektischen Alltag.

Ein ganz besonderes Freizeitvergnügen ist sicherlich auch eine geführte Wanderung durch das große Weinbaugebiet zu unternehmen. Mit einem erfahrenen Begleiter erfährt man Wissenswertes über die Geschichte der Region. Entlang der deutschen Weinstraße hat man einen unvergesslichen Blick über den Rhein. Die Weinstraße führt bis zur französischen Grenze durch eine der schönsten Gegenden Deutschlands. Die Weinstöcke und Weingüter geben der Landschaft ein mediterranes Flair und man fühlt sich wie in südlicheren Gefilden. Der Herbst ist für eine solche Wanderung eine gute Zeit, das Wetter ist noch schön mild und die Bäume färben sich langsam rot. In dieser Zeit werden auch einige der Weinsorten geerntet und so kann man auch diesem Spektakel beiwohnen.

Den Wein im passenden Rahmen genießen.

Um einen Wein richtig genießen zu können, sollte man den Wein im passenden Rahmen trinken und sich mit Menschen umgeben, die das edle Getränk auch zu schätzen wissen. Weinkenner werden es sehr zu schätzen wissen bei einem gemütlichen Abend unter Freunden ein Glas von den köstlichen Pfälzer Weinen probieren zu können. Viele der Weine dürfen sich auch mit besonderen Auszeichnungen und Prädikaten schmücken und gehören so zu den besten Weinen, die es zu kaufen gibt. Um diese Weine ausreichend zu würdigen, sollte der Rahmen passen. Ein festlich gedeckter Tisch, edles Geschirr, die passenden Gläser und natürlich gutes Essen. Bei schweren Rotweinen sollte man sich auch die Mühe machen, ihn vor dem Servieren zu dekantieren. So ist der Wein, bevor er getrunken wird, bereits an der Luft und kann sein Aroma voll entfalten. Weißwein oder Roséwein wird vorher nicht dekantiert, da reicht es den Wein aus den passenden Gläsern zu trinken.

Den Weingenuss zum Beruf machen

Wenn man seine Vorliebe für Wein zum Beruf machen möchte, dem steht auch das Studienfach Weinbau offen. Bei diesem Studium werden den Studenten die Grundlagen des Weinbaus praktisch und auch theoretisch näher gebracht. Durch diesen Studiengang steht einem der Weg in die Welt der Spitzenweine offen. Die Karrierechancen sind gut und Absolventen steht eine Tätigkeit in vielen Gebieten der Welt offen. Weinverkostung gehört dann mit zum Beruf. Mit einer fundierten Ausbildung ist man auch gut gerüstet für eine große Karriere in einem Weingut. Das Studium kann nur mit einer guten Schulbildung begonnen werden und erfordert ein hohes Maß an Fleiß und Zeit. Dieses Studium kann der Einstieg für eine Karriere als Winzer sein.

Auch in der Pfalz ist es möglich an einer Weinverkostung direkt beim Winzer teilzunehmen. Diese Gelegenheit sollte man sich als Liebhaber besonderer Weine nicht entgehen lassen. Im Weingut ist es ein ganz anderes Erlebnis ein Glas Wein zu probieren, als es zuhause ist. Die Atmosphäre ist eine andere und inmitten der tollen Landschaft und eines Gebiets, das sich dem Weinanbau widmet, kann der Wein noch besser genossen werden. Ein Wein sollte nicht einfach nebenbei getrunken werden, sondern immer als etwas Besonderes angesehen werden und auch genossen werden. Es lohnt sich auch für einen guten deutschen Prädikatswein tiefer in die Tasche zu greifen. Bei Wein gilt, lieber nur eine Flasche guten Wein, als mehrere Flaschen von einem weniger Hochwertigen. Wer sich unsicher ist bei der Wahl des passenden Weins zu einem Gericht findet beim Weinhändler oder auch im Restaurant viele hilfreiche Tipps. Im Restaurant oder beim Weinhändler ist es fast immer möglich einen Wein zu probieren. Auch wenn man manche Sorten nicht mag, sollte man besondere Weine im passenden Umfeld probieren. Viele Faktoren haben Einfluss darauf, ob der Wein sein Aroma voll entfalten kann.

Wein - Die neue große Schule
Wein – Die neue große Schule
von Jens Priewe

Meine Buchempfehlung für Sie!
Das Buch vermittelt wertvolles Fachwissen
rund um das Thema Wein, wie:
die optimale Trinktemperatur, die Lagerung, die korrekte Einfüllmenge ins Glas, die Beschaffenheit des Korkens, usw.

Freundliche Grüße
Detlef Brinkmann

Bildquellenangabe: Günther Schad / pixelio.de

Tragen Sie sich in meinen Wein-Newsletter ein, und ich zeige Ihnen
Wie Sie ganz einfach zu einem echten Weinkenner werden
  • Informationen über Weinarten und Sorten, Weinanbau, Verkostung und Lagerung
  • Wissen zu Weinanbaugebieten, aus welchen Rebsorten, werden welche Weine hergestellt
  • Buchempfehlungen
  • Tipps zu Winzern und Ihren Weinen

Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben!
Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick aus unserem Newsletter austragen!

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*